Tennisclub SV 98 Rosbach / Hessen

zuletzt aktualisiert am 4.11.2017


Winterruhe auf den Plätzen

In der Hoffnung auf einen schönen Oktober hatten wir bereits Anfang des Jahres den Termin für den Abbau der Plätze auf Ende Oktober festgesetzt. Obwohl das Wetter mitspielte und es noch einige schöne warme Tage gab, wurden die Freiplätze aber kaum noch genutzt. Am 1. Oktober hatte nämlich die Hallensaison begonnen und die besonders aktiven Spieler und unser Trainer mussten ihre Abos in den Hallen in Ober-Rosbach und Bad Nauheim wahrnehmen.

Am 28. Oktober traten acht Mitglieder zum letzten Arbeitseinsatz des Jahres an und bereiteten die Anlage für den Winter vor. Die Leitungen für die Platzbewässerung wurden entleert. Tische, Bänke und Stühle wurden unter der Überdachung zusammengeräumt. Die Netze, Netzpfosten, Sichtblenden, Abziehnetze und Linienbesen wurden von den Plätzen geholt und auf dem Dachboden und im Schuppen gelagert. Die Dachrinnen wurden gereinigt und Berge von Herbstlaub entfernt und auch das Rasenstück vor dem Vereinsheim bekam noch einen letzten Schnitt. Nach knapp drei Stunden war alles erledigt. Der Winter kann kommen.

Auch an diesem letzten Tag der „Platznutzung“ konnte man wieder feststellen, dass die Plätze in einem hervorragenden Zustand sind. Das waren sie in diesem Jahr mit Ausnahme einer kurzen Zeit am Saisonanfang die gesamte Saison über. Auch den einen oder anderen Wolkenbruch haben sie problemlos überstanden.


Spätsommer- Schleifchenturnier am 10. September 2017

Vor einem Jahr hatten sich am 11. September bei wolkenlosem blauen Himmel und hochsommerlichen Temperaturen 27 Spieler aller Altersklassen zum Spätsommer- Schleifchenturnier eingefunden. Das diesjährige Spätsommer- Schleifchenturnier konnte da was das Wetter als auch die Teilnehmerzahl betraf nicht mithalten. Bei grau verhangenem Himmel und unfreundlichen kühlen Temperaturen waren 7 Spieler älterer Jahrgänge um 10 Uhr angetreten, ein achter stieß später noch dazu. Angesichts dieses Teilnehmerfeldes entschlossen wir uns, nur drei Doppelrunden auf zwei Plätzen auszuspielen und bereits gegen 13 Uhr zum Grillen überzugehen. Gegen Mittag hatte aber auch das Wetter ein Einsehen, denn das Grau löste sich auf und die Sonne strahlte von einem blauen Himmel mit weißen Wolken und gestaltete alles etwas freundlicher. Nach den Spielen saßen die Teilnehmer und einige später noch dazugekommene Zuschauer bei inzwischen angenehmen Temperaturen noch länger vor dem Vereinsheim zusammen und ließen sich Steaks und Bratwurst vom Grill mit diversen Salaten schmecken.

Vereinsmeisterschaften 2017

2./3. September 2017

In den letzten Jahren hat sich unser Verein verstärkt mit Mannschaften in fast allen Altersklassen in den Teamspielen des Hessischen Tennisverbandes beteiligt. Aber Vereinsmeisterschaften gab es schon seit vielen, vielen Jahren nicht – zumindest wissen die meisten Mitglieder nicht, ob es sie jemals gegeben hat. Das wollen wir ändern und den Wettkampfgedanken neben den Mannschaftswettkämpfen und dem Spaßspielen stärken. Einen ersten Ansatz gab es 2014, als unsere Sportwartin eine Vereinsmeisterschaft für unsere Jugendlichen organisierte. Aus Termingründen gab es 2015 und 2016 leider keine Gelegenheit für eine Fortsetzung. Bevor die Saison zu Ende geht und es wieder nichts wird mit einer Vereinsmeisterschaft hat unsere Sportwartin deshalb kurzfristig für das erste Septemberwochenende Vereinsmeisterschaften für Jugendliche, Damen und Herren in mehreren Altersklassen angesetzt. Die Beteiligung der Mitglieder war mit 23 Meldungen leider nicht besonders stark. Trotzdem konnten in fünf Klassen von U 14, Damen, Herren, Herren 40 und Herren 60 Vereinsmeister ausgespielt werden. Abgesehen von den Jugendlichen unter 14 Jahren mit 7 Teilnehmern waren in den anderen Altersklassen nur jeweils 4 Spieler angetreten. Bei den Herren 60 waren 3 von 4 Teilnehmern über 70; angesichts der Altersstruktur unserer Abteilung sollten in Zukunft aber weit mehr Teilnehmer zwischen 40 und 70 Jahren möglich sein.

Vereinsmeister wurden: Jan Ole Herwig (U 14), Silke Severis (Damen), Alexios Bonetti (Herren), Oliver Kurtz (Herren 40) und Bernd Enders (Herren 60)

Nach diesem Anfang wollen wir in den nächsten Jahren natürlich weitermachen und die Vereinsmeisterschaften (mit hoffentlich stärkerer Beteiligung) zu einem festen Bestandteil des Vereinslebens machen.

Bild Bild Bild Bild Bild


Tag der offenen Tür 30. April 2017 13 - 16 Uhr

Am Sonntag, den 30. April 2017 feierten wir unsere Saisoneröffnung ab 13 Uhr.
Alle Mitglieder, Freunde und Bekannte, so wie alle am Tennissport interessierten Frauen, Männer und Kinder waren herzlich eingeladen!
Unser Trainer Oliver Kesper gab Schnupper-Training. Dieses Angebot wurde von einigen interessierten Neumitgliedern genutzt.
Auf den anderen Plätzen wurden munter verschiedene Doppel gespielt. Da das Wetter auch "mitspielte", erlebten alle Teilnehmer einen schönen Tennistag.


Die Plätze sind vorbereitet

Dieses Jahr haben wir zum ersten Mal unsere Plätze nicht selber hergerichtet sondern eine Fachfirma beauftragt. Die Fa. Nohe aus Reilingen hatte bereits im November letzten Jahres 19 Pack Ziegelmehl angeliefert und rückte jetzt mit zwei Sattelschleppern, sieben Spezialmaschinen und einem Team von acht Rumänen an. Am Tag vorher hatte das Team bereits Plätze in Butzbach und bei unseren Nachbarn in der Sportwelt fertig gemacht. Routiniert wurden die Maschinen (eine Walze, ein Hobel, ein Sandaufnehmer, ein Schaufellader, ein Linienklopfer mit angeschlossenem Pneumatikhammer, ein Sandstreuer und ein Luftkissenfahrzeug zum Bodenverdichten) ausgeladen und auf die Plätze gefahren. Es war erstaunlich zu sehen wie wendig die Maschinen waren; manchmal kurvten mehrere gleichzeitig auf einem Platz herum ohne einander zu behindern oder ein Hindernis zu berühren. Das Team war erkennbar eingearbeitet, jeder wusste was zu tun war; so konnten teils gleichzeitig mehrere Arbeitsgänge auf einem Platz ausgeführt werden. Zuerst wurde der Boden gewalzt, dann mit dem Hobel abgetragen, der abgetragene Altbelag wurde mit einer anderen Maschine aufgenommen und an den Schaufellader übergeben, der den Abraum vom Platz fuhr. Bild Während diese Arbeiten noch liefen wurden schon die Positionen der Bodenanker für die neuen Linien ausgemessen und die 40 cm langen Metallhülsen mit dem Pneumatikhammer eingeschlagen (18 pro Platz). Sobald die Bodenanker versenkt waren wurden schon die Linien ausgelegt, an den Enden befestigt, gespannt und gleich mit dem Linienklopfer festgeklopft. Danach kam der Streuer in Aktion. Der fuhr in vollem Tempo über den Platz und verteilte eine Schicht Ziegelmehl gleichmäßig über die gesamte Fläche und zog die Fläche gleichzeitig mit einem angehängten Schleppnetz ab; dabei wurde er immer wieder mit einem neuen Pack Ziegelmehl beliefert. Vorher war im Bereich der Grundlinien eine Extralage Ziegelmehl aufgebracht und eingeschlämmt worden. Nach dem ersten Einstreuen war das „Wunderding“ dran. Das Luftkissenfahrzeug war am Wasser angeschlossen. Ein Mann saß auf dem Gefährt und schwebte mit ihm über den Boden wobei das Ziegelmehl intensiv gewässert und eingeschlämmt und mit zwei rotierenden Scheiben unter dem Gerät verdichtet wurde. Anschließend wurde noch einmal eine Schicht Ziegelmehl aufgebracht und abgezogen.

Die ganze Aktion von der Anfahrt des ersten LKW bis die letzte Maschine den Platz verließ dauerte ca. 5 ½ Stunden! Alles war durchorganisiert, die Arbeiter kannten kaum Pausen, alles wurde fast im Laufschritt erledigt. Während auf unseren Plätzen noch fast zwei Stunden gearbeitet wurde, war die Hälfte des Teams mit den nicht mehr benötigten Maschinen auf dem ersten LKW schon auf dem Weg zum nächsten Einsatzort in Obernhain.

  • mehr Fotos Pfeil

  • Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild


    Neues Platzbelegungssystem

    Das neue Platzbelegungssystem für die Plätze 3 und 4 ist über das Hauptmenü unter dem Menüpunkt "Platztafel" zu erreichen. Die Bedienungsanleitung wird Ihnen per E-Mail zugesandt. Bitte stellen Sie sicher, dass dem Verein Ihre E-Mail-Adresse vorliegt. Dazu wenden Sie sich gerne an die Sportwartin Karola von Sturm (sportwart.sv98tennis @
    web.de).

    icon     Zum Online-Platzbelegungssystem


    Bericht über die Abteilungsversammlung vom 19. Januar 2017

    Wie bereits seit Jahren gewohnt hatte sich auch diesmal zur Abteilungsversammlung nur ein kleiner Teilnehmerkreis eingefunden.

    Nach der Begrüßung der Teilnehmer, der Feststellung der ordnungsgemäßen Einladung und Genehmigung der Tagesordnung berichtete Abteilungsleiter Dr. Hoffmann über das abgelaufene Jahr. Für das laufende Jahr kündigte er eine wesentliche Änderung bei der Herrichtung der Plätze an; erstmals haben wir eine Spezialfirma, die Firma Nohe, mit der Vorbereitung der Plätze beauftragt. Mit dem Einsatz von speziell für die Sandplatzbearbeitung konstruierten Maschinen werden alle vier Plätze an einem Arbeitstag im März oder April spielfertig hergerichtet. Gleichzeitig wird es auch eine Änderung bei den Linien geben, denn wir werden wie bereits die meisten uns bekannten Vereine auf Spannlinien umstellen. Wenn der Test mit der Firma Nohe zufriedenstellend ausfällt, werden wir die Plätze auch in den kommenden Jahren machen lassen.
    Sport- und Jugendwartin Karola von Sturm berichtete über die Teamrunde im letzten Jahr und die Schwierigkeiten, für 2017 genügend Spieler für die verschiedenen Mannschaften zu finden. In diesem Jahr wird es deshalb mit den Herren 40 und 65 nur zwei reine SV- Mannschaften geben, für die Jugendlichen, die Damen und die Herren 70 werden Spielgemeinschaften mit anderen Vereinen gebildet. Um auch wieder mehr Kinder für den Verein zu gewinnen soll die Jugendarbeit intensiviert werden; geplant ist dabei u.a. eine Zusammenarbeit mit der Kapersburgschule bei einer Tennis AG.
    Kassenwart Dr. Thomas konnte geordnete finanzielle Verhältnisse der Abteilung präsentieren.
    Die Abteilungsleitung wurde einstimmig entlastet und bei der folgenden Neuwahl bestätigt; sie besteht aus Abteilungsleiter Dr. Volker Hoffmann, stellv. Abteilungsleiter Bernd Kammer, Kassenwart Dr. Werner Thomas, Schriftführer Volker Höning, Sport- und Jugendwartin Karola von Sturm, Pressewart Reinhardt Fischer, den Platzwarten Michael Buchtel und Roland Kredel und Festobmann und gleichzeitig Breitensportwart Wenzel Sommer.
    Zur weiteren Absicherung des finanziellen Fundaments der Abteilung werden die Mitgliedsbeiträge erstmals nach fast drei Jahrzehnten leicht erhöht (Erwachsene € 110 inkl. 3 Pflichtarbeitsstunden zu je € 10 und Jugendliche € 40, für jedes weitere Kind einer Familie € 20). Trotz dieser Erhöhung sind unsere Mitgliedsbeiträge weiterhin die günstigsten weit und breit.
    Probeweise wollen wir für die Platzreservierung für zunächst nur zwei Plätze ein Online-Reservierungssystem einführen, bei dem man vom heimischen PC oder unterwegs vom Smartphone einen freien Platz reservieren kann; die bisherige Reservierung mit Namensmarken ist aber weiterhin möglich.

    Online-Einkauf bei Tennis Warehouse
    Unsere Mitglieder haben die Möglichkeit, bei Tennis Warehouse Europe online mit einem Rabatt von 10% + (nicht auf reduzierte Ware und Bälle) einzukaufen. Tennis Warehouse Europe bietet eine Riesenauswahl an allem was man zum Tennis braucht (Kleidung, Schuhe, Schläger, Zubehör) zu günstigen Preisen. Durch Anklicken des TW-Logos gelangt man direkt auf die TW-Website. Beim Einkauf in das "VIP-Code" Feld den Code SV9810 eingeben und aktivieren.
    www.tenniswarehouse-europe.com